Blog Single

Die Vielfalt der Lyrics

Ob Heavy Metal, Rap, Hip Hopp, Deutscher Schlager oder beispielsweise auch guter Rock, die Interpreten bringen mit ihren Lyrics (Liedtexte) ihre aktuelle Gefühlslage zum Ausdruck, machen ihre politische Gesinnung deutlich, provozieren oder bieten zur jeweiligen Musik authentische oder witzige Texte an. Alle Musikgenres sind vertreten, wenn es darum geht, die Songs mit individuellen Worten zu untermalen. Die Vielfalt der Lyrics ist enorm, so dass sich jeder Hörer die Liedtexte seines persönlichen Favoriten zu Gemüte führen kann.

Was gute Lyrics ausmacht

Zahlreiche Songs, deren Sound schnell den Weg ins Ohr findet, erreichen die Hörerschaft zumeist in englischer Sprache. Da ist es sicherlich vorteilhaft, wenn man den Text ins deutsche übersetzt und sich mit dem Inhalt vertraut macht. Man wird dabei möglicherweise erkennen, dass die Interpreten auch hier ihren eigenen Stil bei der Wahl der Worte gefunden haben, der einem persönlich nicht so richtig abgeht oder aber, der faszinierend ankommt. Alles eine Frage des Geschmacks.
Doch was macht eigentlich gute Lyrics aus?

„Songtexte werden als ‚gut’ anerkannt, wenn sie möglichst viele Leute berühren, aber insbesondere auch dann, wenn sie kommerziell erfolgreich sind und auf dem Markt reüssieren können. Dann entsteht ein Hype, eine Eigendynamik und man könnte sich fragen, was zuerst da war: der gute Songtext oder die Marktmacht, die es überhaupt erst ermöglicht, viele Leute zu erreichen“, meint Autor und Musiker Masen Abou-Dakn. (Quelle: www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/was-macht-songtexte-wirklich-gut.html)

Hohes Maß an Identifikation mit Lyrics

Die Hörer der Songtexte identifizieren sich oftmals damit, wenn beispielsweise die Rapper Snoop Dog oder Jason Derulo sexistische Texte zum Besten geben, die „Toten Hosen“ von den „10 kleinen Jägermeistern“ oder The Divine Comedy mit “Gin Soaked Boy” den Genuss von Alkohol propagieren. In diesem Zusammenhang belegt eine Studie, die im Magazin „Alcoholism: Clinical & Experimental Research“ veröffentlicht wurde, dass gerade solche Songs zu exzessiven Trinken ermuntern. Eine andere Studie hatte vor kurzem laut Dailymail herausgefunden, dass knapp ein Viertel der Chart-Songs Lyrics enthalten, die Alkohol erwähnen. Quelle: Musikexpress.

Ähnliches belegt eine Studie, die die Drogenaffinität von Lyrics unter die Lupe nahm. Drogen, Sex und Alkohol sind des Popstars liebste Themen. Musiker leben nicht nur gefährlicher, sie verherrlichen ihren gefährlichen Lebensstil auch noch in ihren Lyrics. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von US-Medizinern, welche die Texte von 279 Songs auswerteten. Mehrere Informationen dazu gibt es unter http://www.tonspion.de/neues/neueste/244877#sthash.fyeKUVeJ.dpuf

Doch diese „gefährlichen Texte“ sind beileibe nicht das Mass aller Dinge. Anhand von abertausenden Übersetzungen der unterschiedlichsten Lyrics aus den unterschiedlichsten Musik Genres lässt sich erkennen, dass auch gehaltvolle Worte bei den Zuhörern sicherlich den höheren Anklang finden, werden, so dass auch hier ein hohes Maß an Identifikation und Spaß gegeben ist.

Mehr Infos unter www.golyr.de/lyrics

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *